Aktuelles aus Münster

Voll ist out . neue Kampagne „Bei uns stürzt keiner ab“

Regelmäßiger Alkoholkonsum hat in den letzten Jahren bei den Jugendlichen zwar stetig abgenommen, trotzdem starten Jugendliche immer noch weit vor der Volljährigkeit mit dem Alkohol und das Komma saufen scheint sogar wieder beliebter geworden zu sein.

Diese Entwicklungen treiben die neue Kampagne von "Voll ist out" unter dem Motto „Bei uns stürzt keiner ab“ an. Ab Anfang 2020 ziehen kleine Teams durch Münster und klären auf, über Alkoholkonsum, seine Folgen und wie eine gute zusammenhaltende Clique Verantwortung übernehmen kann und so dabei hilft, dass so leicht keiner mehr abstürzt. Außerdem kannst du die Kampagne über den Instagram Account von Voll ist out verfolgen.

Passend zum Thema gibt es auch ein neues Gewinnspiel, an dem du dich jetzt bereits beteiligen kannst. Bei der Umfrage zum Thema „Alkoholfrei. Mittendrin!“ kannst du bis zum 06. März 2020 deine Meinung und Erfahrungen dazu einbringen, was für alkoholfreies Feiern spricht, was das Ganze eigentlich so schwer macht und wie es sich trotzdem umsetzen lässt. Die besten Antworten werden am Ende prämiert.

Hier geht's zur Homepage von Voll ist Out

Schulverpflegung for future - Schülergenossenschaften und Schülerfirmen

Du hast eine spannende Idee, die du gerne in Form einer Schülerfirma umsetzen möchtest? Dann sprich am besten direkt mit deinem Lehrer/ deiner Lehrerin darüber, denn die Stadt Münster hat eine interessante Veranstaltung zum Thema Schülergenossenschaften geplant. Hier erfahrt ihr, wie viel Arbeit die Gründung einer Schülerfirma macht, wie sich eine Idee am besten umsetzen lässt und wer dabei die richtigen AnsprechpartnerInnen sind.

weiterlesen >>

Der Jugendrat mischt mit, und zwar bei der Verkehrswende!

Letzte Woche stellte der Jugendrat in einem Ratsantrag Forderungen an die Stadt, um den Verkehr in Münster zukünftig klimafreundlicher zu gestalten. Wie das funktionieren soll? Auch dazu hat sich der Jugendrat bereits etwas überlegt. Auf dem Ring soll die Ampelschaltung zukünftig so angepasst werden, dass sie auch für Fahrradfahrer und Busse gut zu überqueren ist. Außerdem fordern die Jugendlichen eine Umweltspur für Busse, Fahrradfahrer und Fahrgemeinschaften an mehreren Stellen in der Stadt. Sollte es bei zwei Umweltspuren zu Platzproblemen auf der Straße kommen, soll auf einer Spur je nach Tageszeit die Fahrtrichtung gewechselt werden. Außerdem soll SUV’s also Geländewagen, die über zwei Tonnen schwer sind ein Fahrverbot für die Innenstadt ausgesprochen werden. So soll besonders das Fahrrad fahren sicherer werden. Insgesamt sollen umweltfreundlichere Verkehrsmittel so für alle attraktiver werden!

Du möchtest auch bei politisch wichtigen Themen mitwirken? Dann schau doch mal auf der Homepage vom Jugendrat vorbei!

Projektgruppe Jipa

jipa hpJugendliche inklusiv politisch aktiv – kurz Jipa. Dieses Projekt, das zum Selbsthilfeverein SeHT e.V. und dem Jugendrat Münster gehört, gibt es nun bereits seit 2012. Ende letzten Jahres wurde der Gruppe sogar der goldene Bürgerpreis der Stadt Münster verliehen.

Hier machen Jugendliche mit und ohne Behinderung Politik. Jede/r zwischen 12 und 20 Jahren kann mitmachen. Was gemacht wird und mit welchen Themen man sich auseinandersetzen möchte, entscheiden die Jugendlichen selbst. Dabei werden sie von professionellen MitarbeiterInnen unterstützt.

weiterlesen >>

SUMT – dein telefonischer Wegbegleiter

Foto: © ABCDK- Depositphotos.comFoto: © ABCDK- Depositphotos.comEs ist spät abends, du bist unterwegs zu deinem Freund. Es ist schon dunkel und du wartest allein an der Bushaltestelle. Irgendwie ist dir die Situation nicht geheuer. Jedes Geräusch lässt dich aufhorchen. Jetzt würdest du gerne jemanden anrufen, aber deine Freunde gehen nicht ans Telefon, deine Eltern willst du nicht stören und sonst ist auch keiner mehr wach? Doch. Sumt!

Sumt steht für „Sicher unterwegs in Münster Telefon“ und ist eine kostenfreie Hotline für Mädchen und Frauen, die du mittwochs und samstags von 22h – 4h anrufen kannst (Sondertermine auf www.sumt.info). Unter der 0800 8353879 erreichst du geschulte, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die dich auf deinem nächtlichen Weg begleiten.

weiterlesen >>

Der Weg ist das Ziel - Mit Parkour durch Münster

Foto: © Peus-Depositphotos comFoto: © Peus-Depositphotos comJeder kennt die actiongeladenen Verfolgungsjagden aus Film und Fernsehen, bei denen die Charaktere sich problemlos durch die Stadt bewegen. Treppengeländer, Fahrradständer, Brücken oder andere Hindernisse werden dabei gekonnt ausgenutzt, um sich einen Vorsprung zu ergattern und als erster das Ziel zu erreichen oder den Verfolger abzuhängen.

Parkour – so nennt sich diese Fortbewegungsweise, bei der man versucht möglichst schnell und effizient von einem Ort zum anderen zu kommen. Dabei werden nicht die vorgesehenen Wege benutzt, sondern Hindernisse mit verschiedenen Techniken überwunden. Dafür braucht es Kraft, Ausdauer und vor allem Übung, Übung, Übung...!

Die Parkourläufer heißen Traceure und von diesen gibt es heutzutage immer mehr. Oft treffen sie sich regelmäßig und tauschen Techniken aus, trainieren gemeinsam oder laufen eine Tour ab. Es gibt keine Altersgrenzen. Jeder, vom Kind bis zum Erwachsenen, kann ein Traceur sein.

Auch in Münster gibt es Traceure, die sich im Rahmen unterschiedlicher Vereine organisiert haben. Sie alle verbindet der Spaß am Sport und der Wunsch die Parkourszene in Münster weiter auszubauen. Es gibt keinen Wettbewerb im Parkour. Vielmehr dient Parkour dazu Menschen zusammenzubringen.

weiterlesen >>

Jugendrat aktiv in der Wasserpolitik

Der Jugendrat von Münster setzt sich aktiv gegen die Schließung zweier Wasserwerke der Stadt ein.

Dazu hat er am 03. Juli 2018 auch in einem Beitrag des WDR Stellung genommen.

JugendratWDR

Verwendung von Cookies:

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.