© mpalis - depositphotos.com

Hilfe, 5 Wochen schulfrei – Was kann ich machen und worauf muss ich achten?

Die unglaublich schnelle Verbreitung des neuartigen Corona-Virus hat uns zwar die Osterferien um einige Wochen verlängert, gleichzeitig sind jetzt aber auch Schwimmbäder, Kinos, Restaurants und Cafés geschlossen. Und soziale Kontakte sollen auch auf ein Minimum reduziert werden. Was also fängt man nun mit seiner ganzen Freizeit an? Wir zeigen dir was in Corona-Zeiten gerade gar nicht geht und wie du deine Freizeit sinnvoll nutzen kannst.

Hör auf mit…

„Corona Partys“

© iklick auf pixabay 350x230© iklick - pixabay.deNoch nie gehört? Da inzwischen alle Freizeitaktivitäten wegfallen, fanden in letzter Zeit immer mehr private „Corona-Partys“ statt. Statt in die Kneipe zu gehen wird sich nun zuhause getroffen, man trinkt, feiert und wenn man sich mit dem Virus ansteckt dann ist das ebenso, denken sich viele besonders Jüngere, bei denen der Krankheitsverlauf oft eher mild ist.

Egoistischer kann man in so einer Situation wohl kaum denken! Denn es geht nicht nur um deinen eigenen Krankheitsverlauf, der vielleicht eher einer Erkältung gleichen kann (aber auch nicht muss), es geht auch um deine Oma und deinen Opa, die mit über 65 zu Risikopatienten des Virus gehören um deine Freunde, die vielleicht an Asthma oder anderen Lungenkrankheiten leiden, die du im Handumdrehen angesteckt hast und die so eine Krankheit dann nicht so einfach überstehen wie du. Natürlich will niemand bewusst jemanden anstecken, doch ohne jegliche Krankheitszeichen, gehst du vielleicht in dem Glauben durch’s Leben du seist kerngesund während du munter deine Mitmenschen, ob jung, alt oder durch Krankheiten vorbelastet, ansteckst.

Feiern, singen und tanzen darfst du trotzdem! Und zwar in deinem Zimmer, unter der Dusche oder wo beim Joggen im Wald aber bitte allein und ohne das Risiko einzugehen das Virus unkontrolliert weiter auszubreiten, denn die Krankenhäuser und Ärzte sind bereits mit den bereits Erkrankten ziemlich beschäftigt.

Hier seht ihr nochmal wer zu den Risikopatienten zählt… 


Persönlichen sozialen Kontakten

Es klingt nach einem Witz, meine Freunde nicht mehr treffen? Was soll der Quatsch? Es ist aber genau das Gegenteil, nämlich ziemlich ernst. Es ist bereits im Abschnitt zu den Corona-Partys klar geworden. Treffen in großen Gruppen sind gerade ein absolutes Tabu, doch auch auf Treffen zu zweit oder zu dritt solltet ihr gerade verzichten, um die Ausbreitung zu verlangsamen, die Krankenhäuser zu entlasten und so dafür zu sorgen, dass jeder, der erkrankt auch gut behandelt werden kann.

 

Fang an mit…

Sportlichen Herausforderung

skateboard pexels auf pixabay 450x300© pexels - pixabay.deDas Fitnessstudio ist geschlossen, das Training fällt auch aus aber fit halten könnt ihr euch trotzdem, denn das Wetter ist gerade perfekt, um eure sportlichen Aktivitäten nach draußen zu verlegen: Joggen in der Natur, Inliner/ Fahrrad fahren, ein paar Ballübungen im Garten…

Wichtig ist dabei, dass ihr, wenn ihr euch außerhalb von eurem Haus und Garten bewegt immer einen Sicherheitsabstand zu anderen behalten, der mindestens einen Meter betragen sollte, besser, aber zwei. Sucht euch am besten von Anfang an eine Strecke auf der wenig los ist und ihr gut ausweichen könnt. Wascht euch außerdem gründlich die Hände, wenn ihr nachhause kommt, wenn ihr mit anderen Gegenständen oder Oberflächen in Berührung gekommen seid!

 

Neuen Podcasts

people 2562222 1920 stocksnap auf pixabay 350x230© stocksnap - pixabay.deEs gibt inzwischen sooo viele und irgendwie hört man doch immer nur die gleichen. Zeit sich mal einen kleinen Überblick in der Podcast-Welt zu verschaffen und vielleicht ein paar ganz neue, spannende Themen zu entdecken. Hört mal bei diesen Podcasts rein, wenn ihr euch politisch informieren möchtet:

  • LOU – liefert euch Hintergrundwissen und verständliche Erklärungen zu politischen Themen, auch zum Corona Virus gibt es eine Folge
  • Tagesschau in 100 Sekunden – liefert euch in kürze die wichtigsten Ereignisse des Tages
  • Das Thema (Süddeutsche Zeitung) – erklärt alle zwei Wochen ein Thema ausführlich
  • Das Corona-Update von MDR Aktuell – hält euch auf dem laufenden bei allen aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen rund um das Virus

 

Sprachlichen Herausforderungen

spanish 375830 1920 jairojehuel auf pixabay 350x230© jairojehuel - pixabay.deSpanisch, französisch, englisch und Co, sind gerade nicht so deine Lieblingsfächer, irgendwie würdest du aber doch nochmal ganz gerne ins Ausland gehen oder dich auf einen internationalen Studiengang bewerben? Zeit deine Kenntnisse ein bisschen aufzufrischen und dich fit für die Zukunft zu machen.

Die App Duolingo bietet zum Beispiel kostenlose Sprachkurse, vielleicht greifst du aber auch einfach klassisch zum Lehrbuch oder liest einfach ein Buch auf einer anderen Sprache. Am besten startest du mit deinem Lieblingskinderbuch, denn die sind meist in leichter Sprache geschrieben. Möglichkeiten gibt es jedenfalls genug!

 

DIY – Projekten

tool 1957451 1920 juraj varga auf pixabay 350x233© juraj varga - pixabay.deOb kleine Blumenvasen, ein kleines Regal oder dein eigenes Make-Up, ob stricken, malen, basteln oder mischen: Zum selbst machen gibt es viele tolle und vor allem einfache Ideen. Vielleicht hast du ja noch ein Möbelstück, was du umbauen oder neu anstreichen möchtest oder du pflanzt einen kleinen Kräutergarten für die Fensterbank. Starte in deiner freien Zeit doch mal dein eigenes kleines Do-It-Yourself-Projekt, am Ende hast du nicht nur etwas neues kreiert, sondern kannst auch richtig stolz auf dich sein! Hier sind ein paar Ideen:

 

Einem Buch

books 1841116 1920 pexels auf pixabay 167x350© pexels - pixabay.deIn der Schule hängt man mit dem Kopf meist schon so viel in irgendwelchen Büchern, dass man oft gar keiner Lust mehr hat nach der Schule noch ein Buch aufzuschlagen. Jetzt kannst du dir endlich die Zeit nehmen das Buch zu lesen, was schon lange im Schrank steht, du aber noch nicht mal aufgeschlagen hast. Oder du schaust mal, was dich interessieren würde und leihst dir vielleicht ein spannendes Buch aus (auch hier gilt: Abstand halten, so wenig Kontakt wie möglich).
Hier eine kleine Liste mit Buchempfehlungen. Lest euch vorher unbedingt die Kurzbeschreibung durch und schaut ob das Thema, was für euch ist, denn viele haben einen politischen / gesellschaftlichen Hintergrund:

  • The Hate U Give - Angie Thomas
  • Wie du mich siehst - Tahereh H. Mafi
  • Ein Happy End ist erst der Anfang - Becky Albertalli
  • Frankly in Love - David Yoon
  • Was wir dachten, was wir taten - Lea Lina Oppermann
  • Harry Potter - J.K. Rowling
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

 

Einem Instrument

guitar 1990138 1920 luisella planeta leoni auf pixabay© luisella planeta leoni - pixabay.deDeine Gitarre steht schon seit Ewigkeiten in der Ecke, weil du irgendwie die Geduld und die Motivation verloren hast. Vielleicht ist jetzt ja genau der richtige Zeitpunkt, um dein verstaubtes Instrument mal wieder aus der Ecke zu holen und dem Ganzen nochmal eine zweite Chance zu geben. Youtube-Tutorial an und los geht’s!

 

Zukunftsplänen

away 4610699 1920 gerd altmann auf pixabay 350© gerd altmann - pixabay.deDu grübelst immer mal wieder darüber nach was nach der Schule kommt, bist aber noch nicht so wirklich weitergekommen? Vielleicht ist es jetzt mal an der Zeit sich intensiver mit deiner Zukunft auseinanderzusetzen. Fragen, die du dir dabei stellen kannst, sind zum Beispiel:

  • Was sind meine Stärken / Schwächen?
  • Was interessiert mich in meiner Freizeit?
  • Welches Fach gefällt mir in der Schule am meisten
  • Studium, Ausland, Ausbildung oder Freiwilliges soziales Jahr?

Vielleicht sprichst du auch mal mit deinen Eltern oder Freunden darüber. Wenn du schon eine genauere Vorstellung hast, kannst du dich auch schon über die verschiedenen Angebote (Studiengänge, Ausbildungsangebote, etc.) informieren und dann hast du bald womöglich schon ein viel klareres Ziel vor Augen!

 

Solidarität & Unterstützung

Klar Kontakt mit anderen ist irgendwie gerade schwierig, aber du kannst auch aus der Ferne unterstützen. Vielleicht rufst du deine Oma an und erzählst ihr ein paar lustige Geschichten oder liest deinem Cousin / deiner Cousine über Videoanruf etwas vor.

Vielleicht kennst du auch jemanden, der zur Risikogruppe gehört und kannst ihn unterstützen, indem du Einkäufe für ihn erledigst, Medikamente besorgst oder den Hund ausführst. Halt auch mal die Augen nach Aufrufen für Freiwilligenarbeit auf, gerade im Pflegebereich aber auch in Supermärkten wird womöglich Verstärkung gebraucht.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du Andere unterstützen und positive Energie weitergeben kannst. Besonders in Zeiten, die auch mal schwierig sein können, sind solche Dinge besonders wertvoll.

together 4947647 1920 michael piesbergen auf pixabay 850x233 grau© michael piesbergen - pixabay.de

Verwendung von Cookies:

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.