© Paul Steuber - pixabay.com

„Auswertung“ Bundestagswahl

(eh) Der 26. September des Jahres 2021 wird in die Geschichte eingehen als „der Tag, an dem eine Ära zu Ende ging“… Gut, das klingt ein bisschen sehr dramatisch, aber grundsätzlich ist es richtig. An diesem Tag hat Deutschland eine neue Regierung gewählt und sich so auch von der amtierenden Kanzlerin Angela Merkel verabschiedet, die dieses Amt 16 Jahre bekleidete. Der Ausgang der Wahl war in dieser Knappheit nicht aus den vorherigen Umfragen vorherzusagen, doch das war nicht die einzige Überraschung. Und was wählte 'die Jugend'?

Der Weg zu dieser Bundestagswahl war einerseits geprägt von Plagiatsvorwürfen, geschönten Lebensläufen und anderem personellem Hin- und Her, andererseits von so unsicheren und knappen Umfragen wie selten. Knapp, das wurde es dann am Ende auch. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) holte mit 25,7 Prozent die Mehrheit der Stimmen und löst so zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder die CDU/CSU als stärkste Kraft ab. Die Union belegt mit 24,1 Prozent Platz zwei, hinter ihr folgen mit 14,8 Prozent die Grünen. Die FDP kommt auf 11,5 Prozent, die AfD auf 10,3 und auch die Linken ziehen aufgrund ihrer Direktmandate mit 4,9 Prozent in den Bundestag ein. Das vorläufige Ergebnis findet ihr beispielsweise beim Bundeswahlleiter oder bei „Bundestagswahl 2021“.

Wie wählte 'die Jugend'?

Bei einem Blick auf die Stimmanteile der Jung- und Erstwähler*innen mag so mancher etwas erstaunt reagieren. Die FDP schneidet bei der jungen Bevölkerung mit 23 Prozent der Stimmen genauso gut ab wie die Grünen. Auch die SPD kommt mit 15 Prozent recht gut an, die Union mit 10 Prozent eher weniger. Dahinter folgen die LINKE mit 8 Prozent und die AfD mit 6 Prozent. Die Aufbruchsstimmung, vor allem bezogen auf den Klimaschutz, die kürzlich noch deutschlandweite FFF-Demonstrationen vermuten ließen, spiegelt sich in diesen Werten nicht wirklich wider.

Hier bei uns in Münster sieht es da etwas anders aus. Das Direktmandat in unserem Wahlkreis holte mit 32,2 Prozent der Stimmen Maria Anna Klein-Schmeink von den Grünen und auch bei den Zweitstimmen erreichten die Grünen 30,2 Prozent. Damit verbessern sie ihre Ergebnisse im Wahlkreis Münster im Vergleich zu 2017 um jeweils über 15 Prozent. SPD und Union müssen hingegen beide Einbußen in Kauf nehmen und verlieren einige Prozentpunkte.

Die allgemeinen Ergebnisse aus Münster findet ihr ebenfalls beim Bundeswahlleiter.

Und was ist jetzt mit unserer neuen Kanzler*in?

Ginge es ausschließlich nach den Stimmanteilen, wäre das Olaf Scholz, der Spitzenkandidat der SPD. Er selbst sieht im Ergebnis der Wahl einen Auftrag zur Regierungsbildung und spricht von einem „klaren Wählerwillen“, doch um regieren zu können, brauchen er und seine Partei zunächst eine absolute Mehrheit der Sitze im Bundestag. Aus eigener Kraft kann die SPD diese erforderliche Sitzmenge nicht erreichen, deshalb muss sie mit mindestens einer anderen Partei koalieren, sich also mit ihr zusammenschließen. Da eine erneute sogenannte „Große Koalition“ aus SPD und CDU unwahrscheinlich ist, wird in den nächsten vier Jahren vermutlich zum ersten Mal ein Dreierbündnis Deutschland regieren.

Der „heißeste“ Kandidat für diese Aufgabe ist zurzeit die „Ampel“, ein Bündnis aus SPD, FDP und Grünen, aber auch eine „Jamaika Koalition“ aus CDU, Grünen und FDP ist noch nicht ganz vom Tisch. Aktuell befinden sich die drei Ampel-Parteien in Sondierungsgesprächen, um einen gemeinsamen Nenner zu finden. Ob es wirklich zu Koalitionsgesprächen zwischen diesen doch recht unterschiedlichen Parteien kommt, bleibt abzuwarten, doch alle drei zeigten sich weitgehend optimistisch.

Quellen und weitere Informationen:

https://www.tagesschau.de/inland/ampel-sondierungen-101.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1257098/umfrage/wahlverhalten-von-erstwaehlerinnen-bei-der-bundestagswahl/

https://www.bundestagswahl-2021.de/ergebnis/#ergebnis

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw41-bundeswahlleiter-endergebnis-863402

https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99/land-5/wahlkreis-129.html

https://www.rnd.de/politik/bundestagswahl-2021-wie-ticken-deutschlands-jungwaehlerinnen-und-jungwaehler-LK3QLDZX2JHFNOM3RAKID6NEZI.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-unter-jungwaehlern-union-staerkste-kraft-a-31a7ad7b-838a-4d6e-81b4-46007251156f