Die beteiligten Schüler* alle auf dem Podium
© K. Abou Hamed

Eine Ministeriumsgründung - nicht das Alltäglichste was auf dem Stundenplan eines Schülers steht

Gründung des "Bundesministeriums für Schrumpfung, Glück und ein gutes Leben für Alle"

(ka) "KonsumWandel - wir können auch anders"- unter diesem Motto arbeiteten 14 Schüler des Immanuel Kant Gymnasiums aus Münster-Hiltrup seit September letzten Jahres an einem digitalen Projekt in Zusammenarbeit mit vamos!. Im Laufe der langen Museumsnacht des LWL Museums für Kunst und Kultur am 11.02.2022 haben sie ihre Projekte, im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Bundesministeriums für Schrumpfung, Glück und ein gutes Leben für alle, vorgestellt. Kanello war live dabei.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Tore Süßenguth, den Moderator des Abends, hat der in Münster lebende Poetry-Slammer Marian Heuser einen kreativen Wortbeitrag präsentiert. Passend zum Thema "Wir können auch anders", diesmal nicht in Gedichtform. Mit seinen auf den Punkt gebrachten Worten stimmte er die Zuschauer*innen nachdenklich. Wortgewandt legte er dar, wie die Menschen in den letzten Jahren, frei nach dem Motto: "Ohne Wachstum kein Wohlstand", die Erde bewusst zerstört haben und fasste dies treffend zusammen mit den Worten: "Selbst der Teufel muss neidisch gewesen sein".

Anschließend wurde das Video „Gründung des Bundesministeriums für Schrumpfung, Glück und ein Gutes Leben für Alle (BMSchrumpfGGLA)“ der beiden Münsteraner Youtuber*innen Pia und Merten vorgestellt, in dem sie auf den Koalitionsvertrag des Ministeriums und auf die Kommentare der Youtube-Community reagierten.

Unter viel Applaus wurden dann die im ko-kreativenLab von vamos! entstandenen Projekte professionell und gut durchstrukturiert von den vier Schüler*-Gruppen vorgestellt. Parallel haben die Zuschauer einen ersten Einblick in die digitalen Mapstories erhalten, die sich inhaltlich mit den Themen Lebenszufriedenheit durch Konsum, Fleischkonsum und Smartphones beschäftigen.

Wie mir Projektleiter Tore später erzählte, haben die Jugendlichen selbständig an den kreativen und interaktiven Stories gearbeitet und es finden sich dort viele alltagsnahe Situationen und wie man mit ihnen bewusster umgehen kann.

Auf meine Frage hin, welche Veränderungen das Projekt bei den Schülern selbst bewirkt hat, antwortete Nils, dass er sein nächstes Handy bei Fairphone kaufen werde.

Beteiligte Schüler* schneiden das Gründungsband durch. © K. Abou HamedDie Gründung des Bundesministeriums für Schrumpfung, Glück und ein gutes Leben für Alle (BMSchrumpfGGLA) wurde feierlich durch das symbolische Durchschneiden eines Bandes durch die Schüler durchgeführt.

Von den zahlreichen Teilnehmer*innen der Gründungsveranstaltung gab es viele anregende und vor allem positive Rückmeldungen, außerdem konnten sie mithilfe einer Mentimeter-Befragung Aufgaben für das Ministerium vorschlagen. Bei einem allseits beliebten Kahoot-Quiz gab es noch vom LWL-Museum gesponserte Preise zu gewinnen.

Für Klassen als auch Jugendgruppen stellt vamos! einen Bildungsrucksack zum Verleih bereit, der sowohl als Bildungsmodul geeignet ist als auch Workshops und Ausstellungen ergänzen kann. Ein Besuch auf der Website lohnt sich!

Alles in allem ein tolles Projekt und eine gelungene Vorstellung, die man anschließend noch mit dem Besuch der LWL-Austellung  "Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ ausklingen lassen konnte.

Zum Nachschauen

Mapstories

Das Modul wurde von Jugendlichen zusammen mit Vamos über mehrere Monate in einem ko-kreativen Lab entwickelt. Es finden sich viele Perspektiven der Jugendlichen in Form von Audio Inputs wieder. Das digitale Modul kann als Einzel- oder Gruppenarbeit in ca. 90 Minuten angeboten werden und eignet sich zur Vorbereitung der Durchführung der Bildungstasche „KonsumWandel“.