Mehrer Tablets auf einem Tisch in der Schule
© S. Autering

Die Schule von heute – iPads statt Hefte

(sa) Immer mehr Schulen digitalisieren ihren Alltag und führen Tablets ein. Besonders die höheren Klassen sind davon betroffen und ersetzten Schreibhefte und Schnellhefter durch iPads. Doch haben die digitalen Geräte wirklich nur Vorteile? In diesem Artikel möchten wir euch beide Seiten vorstellen und gegenüberstellen.

Zuerst einmal stellt sich bei der Anschaffung von Tablets für schulische Zwecke immer die Frage, wer das ganze bezahlt. Viele Schulen in Münster haben Geräte für die Schülerschaft angeschafft und finanziert. Doch nicht alle Schulen sind so vorgegangen. Andere fordern Schüler auf, sich selber ein Gerät zuzulegen und dieses dann für den Unterricht zu verwenden. Doch ist das vertretbar? Besonders wenn man bedenkt, dass ein solches Tablet hunderte von Euros kosten kann. Nicht jeder Schüler ist in der Lage, sich das zu leisten. Aus diesem Grund bieten viele Schulen Leihgeräte an, die am Anfang des Jahres ausgeliehen, und am Ende des Jahres wieder zurückgegeben werden müssen. 

Kritikpunkte: gar nicht mal so wenige

Aber nicht nur die Anschaffung stellt oft ein Problem dar. Auch die Nutzung an sich steht stark in der Kritik. So lenken besonders private iPads oft vom Unterricht ab, anstatt ihn zu modernisieren. Zudem beschweren sich immer öfter Schüler über Kopf-, Nacken- und Augenschmerzen. Auch von Zucken der Augenlider aufgrund von Stress, Übermüdung und besonders dem ständigen Starren auf den leuchtenden Bildschirm wird berichtet. Ist es das ganze Wert?

Vorteile: für wen?

Die Gegenseite ist zum großen Teil der Meinung, dass iPads für den modernen, digitalen Unterricht ein Muss seien. Sie sparen Papier und sind somit auf den ersten Blick ein guter Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Außerdem kann man nichts mehr zuhause vergessen und hat alle seine Unterlagen kompakt und praktisch immer dabei. 

Die Frage die sich nun stellt ist, ob all die negativen Aspekte in Kauf genommen werden, um dem digitalen Zeitalter zu folgen.

Was denkt ihr über die Nutzung im Unterricht und treffen auch auf euch einige der genannten Nebenwirkungen zu?