© bluedesign - Fotolia.com
© bluedesign - Fotolia.com

Jobcenter

Geschlecht egal kostenloses Angebot barrierefreier Zugang Schweigepflicht nicht möglich

Alles kam anders als erwartet. Und plötzlich stehst du hier. Vor einem hohen Gebäude mit vielen Fenstern. Hinter dir der Ludgerikreisel. Es herrscht ein geschäftiges Treiben: Überall hupende Autos, Mütter mit weinenden Kleinkindern, gestresste Anzugträger, die schon wieder viel zu spät dran sind. Und du. Stehst vor der Tür, weißt nicht so recht, warum du überhaupt hier bist und was jetzt passiert. Es ist dein erster Termin. Du atmest tief durch und trittst ein. Stadthaus 2. Das Jobcenter.

Viele Menschen wissen nicht genau welche Angebote das Jobcenter anbietet und wie ein Termin dort abläuft, und sind deshalb verunsichert. Vielleicht geht es dir ähnlich? Mach dich nicht verrückt und erfahre hier mehr darüber!

Was ist das Jobcenter?

Das Jobcenter ist die gemeinsame Organisation der Agentur für Arbeit und der Stadt Münster und arbeitet mit beiden zusammen. Die Aufgabe des Jobcenters ist es, Menschen die arbeitslos sind dabei zu unterstützen, wieder eine Arbeit aufzunehmen oder eine Ausbildung zu beginnen. Wenn du keinen Arbeits- oder Ausbildungsplatz gefunden hast und dich arbeitslos meldest, kannst du beim Jobcenter Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts beantragen, umgangssprachlich nennt man diese Arbeitslosengeld II oder auch Harz IV. Wie viel Geld du bekommst, hängt von deinen individuellen Lebensumständen ab, zum Beispiel davon, mit wem du zusammenwohnst oder ob du etwas geerbt hast.

Welche Angebote bietet das Jobcenter?

Das Jobcenter kann dich bei der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz unterstützen. Dazu bekommst du dort einen persönlichen Jobcoach zur Seite gestellt, der dich zu deinen beruflichen Wünschen und Zielen beraten kann. Ihr schließt gemeinsam eine sogenannte Eingliederungsvereinbarung ab. Das ist ein Vertrag, der jeweils für sechs Monate abgeschlossen wird und genau dokumentiert, was du alles unternimmst, um deine Ziele zu erreichen. Außerdem regelt der Vertrag, welche Leistungen du vom Jobcenter bekommst und welche Pflichten du dafür erfüllen musst, zum Beispiel an welchen Maßnahmen des Jobcenters du teilnehmen oder wie viele Bewerbungen du jeden Monat schreiben solltest. Viele Menschen glauben, dass das Arbeitslosengeld II einfach so ausgezahlt wird. Das stimmt aber nicht ganz, du hast eine Mitwirkungspflicht.

Vielleicht warst du selbst schon einmal beim Jobcenter oder hast bald einen Termin? Vielleicht kennst du jemanden der dort regelmäßig hingeht? Oder du möchtest dich einfach mal genau informieren? Wenn mehr über das Beratungs- und Vermittlungsangebot des Jobcenters und die Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahre erfahren möchtest, dann bist du hier richtig.

Angebote für Jugendliche

Das Jobcenter bietet ein Beratungs- und Vermittlungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren an. Dazu gehört eine Ausbildungsstellenvermittlung, eine umfassende Beratung und Berufswegplanung sowie verschiedene Qualifizierungsangebote, ausbildungsbegleitende Hilfen, Einstiegsqualifizierungen und außerbetriebliche Berufsausbildungen.

Das Jobcenter ist in unterschiedliche Geschäftsstellen aufgeteilt. Welche Geschäftsstelle für dich zuständig ist, hängt davon ab wo du wohnst. Hier kommst du zum Geschäftsstellenfinder: https://www.stadt-muenster.de/jobcenter/kontakt.html

Gibt es Zugangsvoraussetzungen: 
Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahre, Bezug von ALG II oder anderen Leistungen des SGB II

Sprachen: Deutsch

Dolmetscher_in möglich:

Terminvereinbarung nötig?

Begleitung durch eine Vertrauensperson nötig oder möglich?

Kann das Angebot anonym besucht/wahrgenommen werden? Nein

 

Öffnungszeiten

Mo. 8:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Di.  8:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Mi. 8:00 - 12:30 Uhr

Do. 8:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Fr.  8:00 - 12:00 Uhr

(Achtung, abweichende Öffnungszeiten in den anderen Geschäftsstellen)