© lightsource-Depositphotos.com
© lightsource-Depositphotos.com

Ausziehen

„Meine erste eigene Wohnung“. Diesen Satz möchtest du endlich sagen können. Es gab mal wieder Ärger mit den Eltern, und der Gedanke von einer eigenen Wohnung kam schon wieder bei dir auf? Allerdings siehst du noch so viele Hürden und Herausforderungen vor dir, um den Traum von der ersten eigenen Wohnung wahr zu machen? Es gibt viele Dinge, die du bei diesem Thema beachten musst. Mit dem Auszug aus dem Elternhaus beginnt für dich ein neuer, aber auch herausfordernder Lebensabschnitt!

Wie sehen die rechtlichen Grundlagen aus?

Rechtlich gesehen ist der Auszug erst mit Vollendung des 16. Lebensjahres möglich. Da benötigst du noch die Einwilligung deiner Eltern, denn sie haben bis zu deiner Volljährigkeit das Aufenthaltsbestimmungsrecht und können dadurch entscheiden, wo du wohnst. Außerdem tragen sie bis zu deiner Volljährigkeit die volle Verantwortung für dich. Solltest du noch nicht 18 Jahre alt sein, bist du nach dem Gesetz zudem beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, dass du selber noch keine Verträge unterschreiben darfst. Willst du also unter 18 alleine wohnen, ist die Einwilligung der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters notwendig. Sie müssen alle deine Verträge mitunterschreiben, somit auch den Mietvertrag für deine Wohnung. Deine Eltern sind zudem zu deiner finanziellen Absicherung verpflichtet und müssen dich unterstützen. Eine finanzielle Unterstützung kann zudem aber auch durch das Schüler-BAföG, das BAB (Arbeitsförderungsmaßnahme der Bundesagentur für Arbeit für eine betriebliche und außerbetriebliche Ausbildung) oder das Studenten-BAföG erfolgen. Die Höhe der jeweiligen finanziellen Unterstützung ist dabei abhängig von deinem Einkommen und dem deiner Eltern.

Fragen über Fragen 

Wenn du also von zu Hause ausziehen möchtest, egal ob du volljährig bist oder nicht, dann gibt es einige Aspekte, die du beachten musst, vor allem in finanzieller Hinsicht: die Höhe der Miete, das eigene Einkommen und sämtliche Nebenkosten. Aber auch die eigentliche Wohnungssuche ist manchmal nicht ganz so einfach. Folgende Fragen solltest Du zum Beispiel vorher klären: Wie viele Quadratmeter benötige oder möchte ich, wo möchte ich überhaupt wohnen, Zentrum oder Stadtteil, und soll die Wohnung bereits möbliert sein? Und nicht zu vergessen: Wie organisiere ich einen Umzug, wie melde ich den Strom an, und wie melde ich meine eigene Adresse um?

Auf dieser Seite findest du vor allem wichtiges Infomaterial, Links und Downloads über das große Thema „Ausziehen“ und die erste eigene Wohnung. Dort werden dir hilfreiche Tipps angeboten und beschrieben, was du alles beachten musst.

 

Ausziehen: Wie will ich wohnen?

© congerdesign auf Pixabay.de

(tr) Studium, Ausbildung, Auslandsjahr, Praktikum. Es kann unendlich viele Gründe geben, die dich in die Ferne, eine neue Stadt & damit auch in ein neues Zuhause ziehen! Mit diesem neuen Schritt ergibt sich für die meisten auch eine große und gar nicht so unwichtige Frage oder eigentlich sogar gleich mehrere: Wie möchte ich gerne wohnen? Mit wem möchte ich wohnen & mit wem lieber nicht? Allein, zu zweit, zu dritt, zu viert, …? Wie viel Geld muss ich einplanen und wie viel Geld kann/ will ich ausgeben? Will ich es laut oder leise, und wahrscheinlich auch noch vieles mehr.

Die Entscheidungen kann einmal da manchmal ziemlich schwer fallen, denn zum einen gibt es inzwischen ziemlich viele verschiedene Wohnkonzepte und zum anderen sucht man ja ein Zuhause, in dem man sich auch wohl fühlt. Um euch diese Entscheidung ein bisschen zu erleichtern, stellen wir euch in unserer neuen Reihe verschiedene Wohnkonzepte vor.