© ViewApart - Depositphotos.com
© ViewApart - Depositphotos.com

Graffiti

"Rooftop", "Wholetrain", "Tags": Jedem ist das Wort Graffiti ein Begriff, egal ob an Häuserwänden oder im Bahnhof Münster. Jeder hat auch schon Grafftitis gesehen. Im Graffitibereich nutzt man Gebäude, Züge, Häuserwände oder Büroflächen um seinen "Tag" zu setzen. Hier sind der künstlerischen Freiheit keine Grenzen gesetzt, allerdings ist das Sprayen auf öffentlichen, nicht freigegebenen Flächen verboten. Du begehst eine Straftat. Du willst wissen, wo du in Münster legal sprayen darfst? Auf welche strafrechtlichen Konsequenzen du dich einlässt, wenn du illegal sprühst? Oder du willst dich einem Graffitiprojekt anschließen? In dieser Rubrik findest du alles Wissenswerte über das Thema Graffiti.

Nutze Steinwände als Leinwände!

Graffitis sind genau genommen eine Sachbeschädigung. Dieser Tatbestand kommt dadurch zustande, dass du mit unerwünschten Graffitis die Bausubstanz der Gebäude veränderst und beschädigst. Die Sprühlacke der Sprayer verbleiben nicht an der Oberfläche einer bemalten Wand, sondern können bis zu 10 cm in die Wand eindringen, sodass das restlose Beseitigen der Graffitis nur selten möglich ist. Der Tatbestand der Sachbeschädigung kann mit bis zu 5 Jahren Gefängnis geahndet werden. Das kommt in Deutschland allerdings selten vor. Viel schlimmer für die meist jugendlichen Täter sind die hohen Reinigungskosten, die die Täter selbst begleichen müssen. Die Deutsche Bahn beziffert die Reinigungskosten ihrer Züge und Gebäude auf jährlich mehrerer Millionen Euro.

Falls du ein Graffiti an deiner Hauswand entdeckst, kannst du dich hier auch über Anlaufstellen informieren.

Verwendung von Cookies:

Wir benutzen lediglich technisch notwenige Sessioncookies, ohne diese könnten wir unsere Homepage sonst nur mit unsicheren Einstellungen betreiben.