© Rawpixel-Depositphotos.com
© Rawpixel-Depositphotos.com

Mobbing

Du kommst in die Schule und schon warten sie auf dich, deine Mitschüler, die dich jeden Tag aufs Neue abfangen, um dich vor allen anderen bloßzustellen. Vielleicht grenzen sie dich aber auch von den anderen ab, und du fühlst dich allein? Du bist es aber nicht. Es gibt Menschen die dir helfen können, und es gibt Wege, wie auch du dir selbst aus der Lage helfen kannst. Hier findest du erste Möglichkeiten wo du Hilfe finden kannst.

Mobbing ist sehr vielfältig und ist nicht erst seit ein paar Jahren ein Problem an Schulen und Co. Wenn du Opfer von Mobbing geworden bist, dann kann es von körperlichen Schikanen wie Schupsen oder Schlagen bis hin zu psychischen Bosheiten wie Beleidigungen oder Ausgrenzung aus der Klasse reichen. Doch nicht jeder kleine Seitenhieb oder jede Beleidigung ist Mobbing. Von Mobbing wird erst dann gesprochen, wenn es über einen längeren Zeitraum und regelmäßig stattfindet. Durch seine Vielfältigkeit kann Mobbing auch in sehr vielen verschiedenen Situationen wie Schule, Freizeit und Familie auftreten.

Die wichtigste Hilfe bei Mobbing ist, dass du es niemals verschweigen solltest. Rede mit deinen Freunden, Eltern oder Lehrern darüber. Wenn es niemanden in deinem Umfeld gibt, dem du es anvertrauen willst, kannst du auch im Internet durch Foren oder online Beratung erhalten sowie telefonisch bei Fachleuten Hilfe finden.

Die möglichen Kontakte und mehr Informationen zum Thema haben wir hier für dich zusammengestellt.
Aber vergesse niemals: Lass dich nicht kleinmachen und glaube an dich selbst.