© ALDECAstudio - Fotolia.com
© ALDECAstudio - Fotolia.com

Taschengeld

Taschengeld ist so eine Sache: Gefühlt reicht es nie aus. Manche kriegen viel, manche wenig, manche gar keins. Was ist gerecht(fertigt), und sind deine Eltern verpflichtet, dir welches zu geben und wenn ja, wieviel?

Es gibt keine gesetzlichen Regelungen darüber, ob deine Eltern dir Taschengeld geben müssen. Taschengeld ist aber wichtig, um frühzeitig zu lernen, wie man mit Geld umgeht. Eltern müssen und können aber selbst entscheiden, was sie sich leisten können und was nicht.

Sind deine Eltern in der Lage dir Taschengeld zu zahlen, richtet sich die Höhe danach, welche Ausgaben du davon bestreiten sollst und über welches Einkommen deine Eltern verfügen.

Ganz allgemein sollte Taschengeld altersgemäß gestaffelt sein. Orientierungswerte für die Höhe des Taschengeldes gibt der Beratungsdienst Geld und Haushalt des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes in Anlehnung an die Empfehlung von Jugendämtern:

Alter/Jahre Betrag in €
Unter 6 Jahre   0,50 - 1,00 Euro/Woche
6 Jahre           1,00 - 1,50 Euro/Woche
7 Jahre           1,50 - 2,00 Euro/Woche
8 Jahre           2,00 - 2,50 Euro/Woche
9 Jahre           2,50 - 3,00 Euro/Woche
10 Jahre         15,00 - 17,50 Euro/Monat
11 Jahre         17,50 - 20,00 Euro/Monat
12 Jahre         20,00 - 22,50 Euro/Monat
13 Jahre         22,50 - 25,00 Euro/Monat
14 Jahre         25,00 - 30,00 Euro/Monat
15 Jahre         30,00 - 37,50 Euro/Monat
16 Jahre         37,50 - 45,00 Euro/Monat
17 Jahre         45,00 - 60,00 Euro/Monat
ab 18 Jahre    60,00 - 75,00 Euro/Monat