© RSuslenko - Depositphotos.com
© RSuslenko - Depositphotos.com

Obdachlosigkeit

Obdachlose Jugendliche gibt es in Deutschland nicht – zumindest nicht statistisch gesehen. Und doch sieht man sie immer wieder. An Bahnhöfen, in verlassenen Häusern und Parks. Schnorren gehört zum Leben, jeder Euro zählt. Straßenkinder werden immer jünger, inzwischen sind die jüngsten 13 oder 14 Jahre alt. 

Hast du das Gefühl, dass du es zu Hause oder in deiner Wohngruppe nicht mehr aushälst? Spricht dein Freund immer wieder davon, dass er einfach wegwill? Egal wohin – Hauptsache weg?

Du bist nach einem Streit einfach abgehauen und weißt nun nicht wohin, wo du schlafen kannst, wo du was zu essen bekommst? Du hast keine Ahnung, wie es weitergehen soll? Du hast das Gefühl, dass du ganz alleine bist?

Lukas hat das schon hinter sich. Er lebt seit 18 Monaten auf der Straße. So langsam wird der Wunsch nach einem eigenen Bett und einem geregelten Leben immer stärker. Er will nicht mehr jeden Tag aufs Neue einen Schlafplatz suchen müssen. Er möchte keine Leute mehr anschnorren, um sich davon etwas zu essen oder Alkohol kaufen zu können. Aber Lukas weiß nicht genau, an wen er sich wenden kann und wer ihm wirklich hilft.

In dieser Rubrik findest du alle Informationen zu dem Thema und wo du dir hier in Münster Hilfe holen kannst.